Neues
    Katholisches Filmwerk
 
Best of Kurzfilmtag - Augenblicke IV

altAb sofort gibt es den IV. DVD-Sampler aus der Reihe "Best Of Kurzfilmtag - Augenblicke" im Programm des kfw. AUGENBLICKE ist kirchliche Kinoarbeit mit cineastischem Anspruch und offenem (Augen-) Blick auf den Menschen. AUGENBLICKE sind Inseln im Strom der Zeit. „Augenblicke – Kurzfilme im Kino“ spürt seit 1992 Kurzfilme auf, die im täglichen Kinogeschäft à la Hollywood kaum eine Plattform finden würden. Die unkonventionellen, oft überraschenden Geschichten freier Autoren, Studenten an Filmhochschulen und anderer Filmkünstler haben einen einzigartigen Charme. Es sind Filme ganz unterschiedlicher Genres und Inhalte, kleine Spielfilme, aber auch Animationsfilme sind darunter, Komisches und Aufwühlendes…

 
Schluss mit dem Gerede vom Staatsversagen

Berlin, 10. Februar 2016. Der Deutsche Caritasverband fordert dazu auf, in der Auseinandersetzung um die Aufnahme von und die Hilfe für Flüchtlinge sprachlich abzurüsten. Es gebe in Deutschland keinen Zustand der Rechtlosigkeit, sondern Deutschland erfülle internationale Verpflichtungen zur Aufnahme von Schutzsuchenden. „Auch ist das Gerede vom Staatsversagen, das sich derzeit breit macht, völlig unangemessen“, sagt Caritas-Generalsekretär Georg Cremer.
Staatliche Stellen stünden ebenso wie die Zivilgesellschaft vor einer großen Herausforderung, von beiden werde Großes geleistet. Sowohl viele ehrenamtliche Helfer als auch Mitarbeitende der staatlichen Stellen arbeiteten bis zur Belastungsgrenze. Es stimme nicht, dass ehrenamtliche Helfer staatliche Strukturen ersetzen, sondern es finde eine anerkennenswerte Zusammenarbeit statt. Auch müsse man Verständnis dafür haben, dass staatliches Personal nicht über Nacht aufgestockt werden könne, allein schon, weil genügend Fachpersonal nicht kurzfristig mobilisiert werden kann.
„Alle tragen Verantwortung, die Bewältigung der ohnehin großen Herausforderungen nicht durch leichtfertige Äußerungen, die das politische Klima vergiften, zusätzlich zu erschweren“, betont Cremer.

 
Den Menschen so fern

Die mit kirchlichen Filmpreisen überhäufte Camus-Verfilmung "Den Menschen so fern" ist ab sofort erhältlich. Die emotional packende Geschichte, die zu Beginn des Algerien-Krieges 1954 angesiedelt ist, liefert einen derzeit wichtigen Beitrag zum interreligiösen Dialog zwischen Muslimen und Christen. Das interaktive Arbeitsmaterial (pdf „kfw-movemat“) enthält Filmsequenzen für die Nacharbeit in Schule und Gemeinde.

http://lizenzshop.filmwerk.de/shop/detail.cfm?id=2418&highlight=21#materials

 
Er ist wieder da

alt- die erfolgreiche Verfilmung des Buches von Timur Vermes.
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva, dafür unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende startet er gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur, sondern erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und »Gefällt mir!«-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr. Der Film kommt im Frühjahr 2016 beim kfw ins Programm.

 
Verfehlung

altEin eindrückliches Spielfilm-Plädoyer für die ausnahmslose Aufklärung von Missbrauchsfällen in der Kirche. Zum Film Verfehlung gibt es ausführliches Begleitmaterial, auch mit differenzierten Hinweisen zur Präventionsarbeit.

http://www.materialserver.filmwerk.de/arbeitshilfen/AH_verfehlung_a4_web_neu.pdf

 
Die Tribute von Panem – The Hunger Games

alt

Heute startet der letzte Teil der Panem-Trilogie in den Kinos. Teil 1, „Die Tribute von Panem – The Hunger Games“, finden Sie ab sofort exklusiv als DVD und online mit hervorragenden Unterrichtsideen des PTI der Nordkirche (Hamburg) beim kfw. Das Material zeigt, wie Gegenwartsliteratur, -film oder auch -musik mit Schülern so erschlossen werden können, dass sie und ihre Deutungen im Besitz der Jugendlichen bleiben.

http://www.materialserver.filmwerk.de/arbeitshilfen/Panem_Schulunterricht_web.pdf

 
Trauer um Ernst Müller

pde-Photo: privat

Mit Ernst Müller ist am 18.11.2015 ein Pionier der kirchlichen Filmarbeit im Alter von 85 Jahren verstorben. Als Mitbegründer des Katholischen Filmwerks und Leiter der Eichstätter Medienzentrale war er von 1977 bis 1984 im Aufsichtsrat unseres Unternehmens. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Zum Nachruf

 
Freistatt

Freistatt

Der 14-jährige Wolfgang wird 1968 in eine Anstalt für schwer Erziehbare gesteckt, weil sein brutaler und eifersüchtiger Stiefvater dessen Mutter für sich allein haben will. In Freistatt wird der junge Schüler mit der geballten Härte konfrontiert. Der film-dienst schreibt: „Das wichtige, mitunter recht drastische Drama macht die Erziehungsmethoden der Schwarzen Pädagogik intensiv spürbar und verdeutlicht, wie Schläge und Demütigungen neue Gewalt erzeugen und autoritäre Strukturen den Sinn und die Befähigung für Freundschaft und Loyalität zersetzen.“

 
Der Marsch

Der Marsch

"Vor 25 Jahren sorgte ein Film über Flüchtlinge für Aufsehen. Sein Titel: Der Marsch. Das Drama erzählt die Geschichte von Tausenden Afrikanern, die sich auf Booten nach Europa aufmachen.
Die Fiktion ist nun zu einer erschreckenden Wirklichkeit geworden." (Hanni Hüsch, ARD)

Jetzt erstmalig auf DVD.

 
Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Der heutige „Internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen“ gibt uns Gelegenheit, auf zwei kfw-Filme zum Thema besonders hinzuweisen:
Den Spielfilm Das Mädchen Hirut sowie den Kurzspielfilm Wenn Bäume Puppen tragen.


Beide Filme gibt es mit ausführlichem Arbeitsmaterial.


 
Willkommen auf Deutsch

Willkomen_auf_Deutsch

Im idyllischen Landkreis Harburg sollen Flüchtlinge untergebracht werden. Darüber sind etliche Anwohner so sehr erzürnt, dass sie eine Bürgerinitiative gründen. "Der Film WILLKOMMEN AUF DEUTSCH gibt einen lebensnahen und differenzierten Beitrag – wichtig und sehenswert" (arte-journal).

Es steht ausführliches Arbeitsmaterial zur Verfügung, welches demnächst als erweiterte Version mit aktuellen Daten erscheint.

 
Victoria

Victoria

Intensive Reise ans Ende einer Berliner Nacht, in der ein spanisches Mädchen sich verliebt und das Abenteuer seines Lebens erlebt. Ein atemloser Film. Die Kamera verknüpft die vergehende Zeit und die Schauplätze nahtlos miteinander und bezieht den Zuschauer unmittelbar ins Geschehen ein. So nimmt man bald die Perspektive der Helden ein, blickt von Hochhausdächern, flaniert über menschenleere Bürgersteige und versteckt sich in abgelegenen Hinterhöfen. Und ganz nebenbei mutiert das, was als Spaß beginnt, zur dramatischen Tour de force.

Sebastian Schipper lebt, träumt, atmet Kino. (Regie: Mitte Ende August, Darsteller: Coconut Hero)

"Ein radikales Drama, in dem sich die innerlich zerrissene Protagonistin neu entdeckt. Dabei lebt der in einer einzigen Einstellung gedrehte Film von seiner enormen Konzentration sowie von der Intensität der Darsteller" (film-dienst).

Sechs Lolas für Victoria beim Dt. Filmpreis 2015 sprechen für sich.

Ein radikales Drama, in dem sich die innerlich zerrissene Protagonistin neu entdeckt. Dabei lebt der in einer einzigen Einstellung gedrehte Film von seiner enormen Konzentration sowie von der Intensität der Darsteller (film-dienst). Sechs Lolas beim Dt. Filmpreis 2015 sprechen für sich.
 
Die deutsche Filmkritik liebt kfw-Spielfilme:

Deutsche Filmkritik

7 Spielfilmpreise des Verbandes der dt. Filmkritik an Titel im kfw-Programm

Lars Kraumes Drama Der Staat gegen Fritz Bauer(ab 11.3.2016 im kfw) über das Wirken des Nazi-Jägers Fritz Bauer im Nachkriegsdeutschland ist vom Verband der deutschen Filmkritik (VdFk) als bester Spielfilm des Jahres 2015 ausgezeichnet worden. Hauptdarsteller Burghart Klaußner erhielt den Preis als bester Darsteller. Der VdFk hat am Montag, den 15. Februar 2016, den Preis der deutschen Filmkritik im Rahmen der Berlinale vergeben. Dabei wurde Gerd Schneiders DramaVerfehlung(lieferbar) über einen Priester, der mit einem sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche konfrontiert wird, als bestes Spielfilmdebüt ausgezeichnet. Laura Tonke, die inHedi Schneider steckt fest(lieferbar) eine Depressions-Patientin spielt, wurde dafür als beste Darstellerin des Jahres geehrt. In gleich zwei Kategorien gewann Sebastian Schippers in einer einzigen Einstellung gedrehtes Berlin-DramaVictoria(lieferbar), sowohl Sturla Brandth Grøvlen für die beste Kamera als auch Nils Frahm für die beste Musik in „Victoria“ erhielten eine Auszeichnung. Ekrem Ergüns „Hördur(ab 7.4.2016 im kfw) über ein Mädchen, das seine Leidenschaft für Pferde entdeckt, wurde als bester Kinderfilm des Jahres prämiert.

 
Die Armenien-Resolution des Dt. Bundestages ...

Staatsorgt für politischen Wirbel. Hintergründe dazu liefern zwei kfw-Filme, die vom LMZ-BW eine Unterrichtsempfehlung erhalten haben: "Aghet" und "The Cut":

Hier die Trailer auf filmwerk.de:
http://bit.ly/1X2r2pA und http://bit.ly/1t636pt


 
Die Kosten für die nuklearen Altlasten

altTäglich informieren uns die Politik, die Energie-Wirtschaft und mehr oder weniger berufene Fachleute darüber, dass der Rückbau der Kernkraftwerke und die Entsorgung der nuklearen Hinterlassenschaften durch die Betreiber gesichert seien bzw. rechtliche Schlupflöcher gestopft werden sollen. Um welche Problematik es im Detail geht, wie absurd diese "medialen Beruhigungspillen" sind und was da auf die Steuerzahler und Energiekunden zukommt, was zukünftige Generationen erwartet, zeigen die beiden Filme aus dem Programm des kfw "Unter Kontrolle" und "Die Reise zum sichersten Ort der Erde", äußerst erhellend und gleichzeitig beunruhigend.

 
Filmliste

altZum Thema: Flucht, Migration, Emigration, Vertreibung, Asyl

Passend dazu haben wir die wichtigsten Kurzfilme, Spielfilme und Dokumentationen aus dem kfw-Programm zusammengefasst.

Hier geht's zur Filmliste

 
Der Staat gegen Fritz Bauer - Kinoempfehlung

altSeit wenigen Tagen läuft der Film Der Staat gegen Fritz Bauer in den deutschen Kinos, mit großen Erfolg. Nach Im Labyrinth des Schweigens entstanden, nimmt sich der Film der Zeit vor den Ausschwitz-Prozessen an, und der Frankfurter Generalstaatsanwalt Fritz Bauer ist nicht mehr eine Randfigur, wenn auch treibende Kraft, sondern die zentrale Figur im Kampf gegen das Vergessen. Die Handlung von Der Staat gegen Fritz Bauer (Regie: Lars Kraume. Mit Burghart Klaussner, Ronald Zehrfeld u. a. Deutschland 2015, 105 Min.), wie sie Lars Kraume gemeinsam mit Olivier Guez ersonnen hat, setzt 1958 ein.

Der Generalstaatsanwalt bekommt den Hinweis, dass Adolf Eichmann, der die Massendeportationen der Juden organisiert hatte, angeblich in Buenos Aires lebt. Während Bauer sich bemüht, diese Information zu verifizieren, sucht er gleichzeitig nach Möglichkeiten, Eichmann in Deutschland vor Gericht zu stellen. Er fürchtet, dass das mit ehemaligen Nazis durchsetzte Bundeskriminalamt den Verbrecher eher warnen, als bei seiner Festnahme helfen würde. Lediglich der junge Staatsanwalt Angermann (Ronald Zehrfeld) bietet Bauer seine Hilfe an und stellt den Kontakt zu einem zwielichtigen Journalisten her, der herausfinden soll, ob der Mann in Buenos Aires wirklich Eichmann ist. Bauer ist mittlerweile überzeugt davon, dass nur der israelische Geheimdienst Mossad in der Lage ist, Eichmann in Argentinien zu entführen. Ihn einzuschalten, würde allerdings Landesverrat und für Bauer und Angermann eine Haftstrafe bedeuten.  -  Ab Frühjahr 2016 ist der Film im Programm des kfw.



 
"Kleine graue Wolke" - Leben mit MS, jetzt im Kino!

altDer Dokumentarfilm "Kleine graue Wolke" hat am 24.September Premiere in Köln und wird dann durch die Kinos der Republik reisen. Unter diesem Link finden Sie die Kinos, in denen er anläuft. Ab ca. Januar 2016 wird er im Programm des kfw auf DVD für die nichtgwerbliche Bildungsarbeit zur Verfügung stehen.

Zum Inhalt: "Kleine graue Wolke" ist ein Dokumentarfilm, der die emotionalen Folgen der Erkrankung an Multipler Sklerose aus Sicht der Protagonistin darstellt. Der Film behandelt den Ausbruch der Krankheit während des Urlaubs in Kroatien, begleitet die Protagonistin im Alltag und nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise zu anderen MS-Betroffenen, um herauszufinden, wie diese den Umgang mit der Krankheit gemeistert haben.

 
Familiensynode 2015

altPassend zur Familiensynode 2015:

Unsere themenzentrierte Empfehlungsliste von kfw Filmen (Kurzfilme, Langfilme und Dokumentationen) zu folgenden Schwerpunkten:
Rollenbilder, Familienformen, Kinder in Familien,Toleranz und Sexualität

http://www.filmwerk.de/…/st…/infomaterial/familiensynode.pdf

 
Weitere Arbeitshilfen zu Dokumentarfilmen verfügbar

altZu den Titeln

Watermark

Everyday Rebellion

Was bin ich wert?

sind Arbeitshilfen in gedruckter Form (mit der DVD) als auch im PDF-Format im Internet zu bekommen.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 2 von 10